Radio

Angefangen habe ich bei Radio PSR im Frühsommer 1992, noch bevor der Sender anfing zu senden. Ein halbes Jahr später wurde ich Moderator der Morningshow. Frühes Aufstehen, gute Laune für alle Morgenmuffel, das war mein Radioleben von da an fünfundzwanzig Jahre lang.

Nach Radio PSR wechselte ich zu Antenne Sachsen, dem heutigen Hitradio RTL.

Ab 2003 gab es dann den deutschlandweit ersten und bisher einzigen Sender, der die Namen der Morgenmoderatoren im Namen führte: „R.SA mit Böttcher und Fischer“.

Ganz kann ich von einer Morningshow dann doch nicht die Finger lassen. Seit 2020 bin ich wieder jeden Tag bei MDR JUMP zu hören. Kurz knackig auf den Punkt in Böttchers Tagebuch – Notizen aus der Provinz.

Radio

Angefangen habe ich bei Radio PSR im Frühsommer 1992, noch bevor der Sender anfing zu senden. Ein halbes Jahr später wurde ich Moderator der Morningshow. Frühes Aufstehen, gute Laune für alle Morgenmuffel, das war mein Radioleben von da an fünfundzwanzig Jahre lang.

Nach Radio PSR wechselte ich zu Antenne Sachsen, dem heutigen Hitradio RTL.

Ab 2003 gab es dann den deutschlandweit ersten und bisher einzigen Sender, der die Namen der Morgenmoderatoren im Namen führte: „R.SA mit Böttcher und Fischer“.

Ganz kann ich von einer Morningshow dann doch nicht die Finger lassen. Seit 2020 bin ich wieder jeden Tag bei MDR JUMP zu hören. Kurz knackig auf den Punkt in Böttchers Tagebuch – Notizen aus der Provinz.